Edelsteine Lexikon » Tansanit

Tansanit - ein junger Edelstein

Tansanit Edelstein oval im Facettenschliff
Tansanit Edelstein oval im Facettenschliff in Blau-Violetter Farbe

Ein recht junger Schmuckstein ist der Tansanit. Bei diesem Edelstein handelt es sich um eine blaue Varietät des Minerals Zoisit, welches sich normalerweise grau bis grün darstellt. 

Er wird meistens wärmebehandelt um die blaue Farbe zu intensivieren. Dieses Mineral  ist auf der Mohsschen Härteskala mit einer Härte von 6 – 7 bewertet.

Warum ein junger Schmuckstein? 

Nun, die ersten Funde gab es erst im Jahre 1967, und zwar im Norden Tansanias, daher auch der Name des Edelsteins.

 

Der Juwelier Tiffany in New York sorgte im Grunde erst für die Bekanntheit dieses Edelsteins. Dieser Juwelier gab dem Stein auch seinen Namen. Warum dieser nicht einfach Zoisit genannt wurde, liegt daran, dass der englische Begriff für Selbstmord „Suicide“ diesem ein wenig ähnelt.

Der Juwelier Tiffany wollte daher lieber einen anderen Namen wählen. Somit nat er also den Herkunftsort als Namensgeber gewählt.

Aufgrund seiner immer weiter wachsenden Beliebtheit, wurde er im Jahr 2002 von der „American Gem Trade Association“ als Geburtsstein für den Monat Dezember aufgenommen.

Entstehung - Fundorte und Verwendung

Violettblauer Tansanit Edelstein in Tropfenform
Violettblauer Tansanit Edelstein in Tropfenform

Aber wo entsteht Tansanit? Es handelt sich häufig um hydrothermale Lösungen in Gängen oder Klüften von metamorphem Gestein (Gneis). Der Tansanit gehört also mithin zu den Feldspaten. Dieser Edelstein ist bisher auch nur in Tansania gefunden worden. Was selbstverständlich ein seltenes und wertvolles Mineral aus diesem Stein macht. 

Selbstverständlich wird auch dieser Edelstein hauptsächlich in der Schmuckherstellung verwendet. Tiffany machte hier den Anfang und viele Juweliere folgten. Aufgrund der Durchsichtigkeit, Farbe und der Seltenheit dieses Gesteins ist der Schmuckstein sehr beliebt und wird teuer gehandelt.

 

Tansanit in runder Form im Brillantschliff
Tansanit in runder Form im Brillantschliff

Hierbei ist zu bedenken, dass große Steine ebenso eine Seltenheit darstellen, wie auch die berühmten „Katzenaugen“, die es bei anderen Edelsteinen eher selten zu sehen gibt. 

Die Farben

Die Edelsteine werden meist bei Temperaturen von circa 450° Celsius gebrannt, um den einzigartigen Violett-blauen Farbton zu erzielen. Ungebrannte Exemplare weisen fast immer einen Braunen- bis  Grünanteil mit ausgeprägtem Pleochroismus auf. 

Das Farbenspiel dieses Steins weist viele Varianten auf. Dunkelblau, Grün-Gelb und auch Rot-Violett sind die Grundfarben dieses Gesteins, allesamt selbstverständlich transparent.

 

Imitationen

Nun ist der Schmuckstein derartig teuer durch seine Seltenheit, dass ihn sich nicht jeder leisten kann. Von daher gibt es selbstverständlich auch von diesem Stein viele Imitationen auf dem Markt. 

Oft bestehend aus gebrannten gelb-braunen Zoisiten oder aber auch in super-günstig einfach aus Glas. Nichts desto trotz sind diese Edelsteine sehr beliebt und bringen die Schmuckbranche in Wallung. 

Esoterik und Heilwirkung

Aber wird der Tansanit, wie so viele Edelsteine auch in der Heilmedizin als Heilstein verwendet? Weder in der Esoterik noch in der Heilmedizin taucht dieses Gestein namentlich auf. Dazu wird der Schmuckstein wohl einfach zu jung sein.

Geschliffene Blaue Tansanite in Navettenform
Geschliffene Tansanite in Navettenform für die Weiterverarbeitung zu Edelsteinschmuck.

Da sich diese esoterischen wie auch heilmedizinischen Dinge auf Jahrhunderte zurück erstrecken und der Tansanit immerhin erst im 20. Jahrhundert seine „Geburt“ fand. Dennoch zeigt der blaue Stein Gefühl. Die bläuliche Farbe des Edelsteins sorgt im Grunde für ein behagliches Wohl. 

Weshalb dieser Stein gerne am Finger oder auch um den Hals getragen wird. Selbstverständlich sind Frauen diejenigen Personen, die diesem Edelstein verfallen. Sie schmelzen dahin, wenn ihnen ein solcher Stein zum Geburtstag, zu Weihnachten oder auch sonstigen Anlässen geschenkt wird.

Kaufen kann man diesen Stein nicht nur in einem Juwelier um die Ecke, auch das Internet bietet hier viele Möglichkeiten, an diesen Stein heranzukommen. So hat auch der NaturalGems Shop dieses blaue Wunder in seinem Artikelbestand aufgenommen.

Allerdings ist zu bedenken, dass die Preise bei einem echten Stein sehr hoch ausfallen können. Denn auch wenn in den 90er Jahren weitere Rohsteine gefunden wurden, nachdem zunächst einmal gedacht wurde, dass die Reserven nun ausgeschöpft wurden, ist dieser blaue Stein immer noch eine sehr teure Angelegenheit.

Sternzeichen / Monatsstein

Da der Tansanit noch sehr jung ist ( 1967 ertmals gefunden) ist diesem Stein noch kein Sternzeichen zugeordnet.

Als Geburtsstein wurde der Dezember benannt im Jahr 2002 von der American Gem Trade Association.

Wissenschaftlich

  • Farbe: violettblau
  •  Mineralvarität: Zoisit
  • Chemisch: Ca2Al3(SiO4)3(OH)
  • Mohshärte: 6 – 7
  • Namen: blauer Zoisit