Der Citrin - gelbe bis bräunliche Farbe

Wie auch bei vielen anderweitigen Edelsteinen, greift beim Citrin auch die Esoterik und Naturheilung. Der Citrin soll wie so viele Edelsteine eine heilende Wirkung auf den Geist und den Körper haben. Zum einen soll dieser Edelstein den Magen und Darm, die Milz und auch die Bauchspeicheldrüse stärken, sprich funktionstüchtiger machen. Und selbst bei Diabetes soll dieser Stein Wunder wirken.

Hier soll der Stein die Produktion von körpereigenem Insulin fördern. Des Weiteren wird der Citrin eingesetzt, wenn es um vegetative Nervensysteme geht, hier soll er ein gutes Mittel gegen innere und stressbedingte Unruhe sowie nervöse Zuckungen sein. Bezugnehmend auf den Geist soll der Citrin sich positiv auf irgendwelche Vorhaben auswirken.

Wenn man also Pläne geschmiedet hat, die man nunmehr in die Tat umzusetzen wagt, dann sollte man auf diesen Edelstein in Form eines Schmuckstücks nicht verzichten, so die Naturheiler und auch Esoteriker.
Explizit in der Esoterik wird dieser Heilstein den Sternzeichen Steinbock und Zwilling zugesetzt.

Ebenso wird in Beidem empfohlen, den Stein regelmäßig zu reinigen. Hier soll explizit nach jeder Anwendung eine Reinigung des Steins erfolgen, indem man sie zum „Entladen“ ein Mal im Monat mit fließendem Wasser abwischt.
Ob man diesen Handlungen und Handhabungen mit dem Edelstein nunmehr Glauben schenkt, bleibt jeder Person selbstverständlich selbst überlassen.

An dieser Stelle soll nur übermittelt werden, inwieweit die Mythen um den Citrin stehen und welche esoterischen und heilwirkenden Eigenschaften der Edelstein aufweist. Viele weitere und auch ausführliche Informationen kann man selbstverständlich im Internet nachlesen. Auf vielen Webseiten werden die einzelnen esoterischen Punkte auch ausführlich und lehrerisch veröffentlicht.

Citrin Edelstein rund im Facettenschliff in der Farbe gelb

Der Citrin liefert ein sehr interessantes Farbenspiel, erstreckt sich die mögliche Farbe doch auf blass und grün-gelb bis hin zu kräftig orange oder gar braun-orange. Dieser Edelstein ist eine Varietät des Quarzes, gelb gefärbt. Aufgrund der gelben Färbung hat der Edelstein den Namen Citrin bekommen, der sich aus dem Lateinischen „citrus“ für Zitrone ableitet. Aber wie entsteht dieses Farbenspiel?

Je nach Herkunft des Edelsteins variiert auch sein Farbton. Grundlegend für die Verfärbung des Steins sind jedoch zwei unterschiedliche Mechanismen. Der eine Mechanismus stellt die Verfärbung von eisenhaltigen Citrine dar, diese durch submikroskopische Einflüsse durch Eisenhydroxid. Die andere Variante der Verfärbung ist bislang noch nicht so weit ausgeforscht und stellt nur grundlegend den Verfärbungen im Rauchquarz dar.

Auf die chemischen Reaktionen und Einzelheiten soll hier weniger Bezug genommen werden.

Allerdings ist das sehr schwer, da Citrine sehr selten sind, so dass in der Schmuckindustrie mit Nachahmungen gearbeitet wird. Diese bestehen sodann beispielsweise aus ungefärbten Quarzen oder aus rein künstlichen Stoffen. Weil in der Schmuckbranche häufig der Begriff Topas oder auch Goldtopas für Citrine verwendet wird, welches aus Unwissenheit geschieht. Aufgrund etwaiger Verwechslungen hat die zuständige Handelsorganisation hier zum Verbraucherschutz eingeführt, dass der Mineralname, also Citrin in der Beschreibung zu benennen ist. So findet man nunmehr häufiger die Begriffe Gold-Citrin und Ähnliche vor.

Fundorte /Abbaugebiete

Fundorte dieses Edelsteins liegen in:

  •  Spanien, USA
  •  Birma, Brasilien
  •  Frankreich, Madagaskar
  •  Russland
  •  Argentinien

Sternzeichen / Monatsstein

Sternzeichen:  Zwilling und Jungfrau

Im grauen Monat November ist der Geburststein der Citrin, der dagegen Energie versprühen soll.

Wissenschaftlich

  • Farbe: Helles Gelb bis Goldgelb
  • Mineralvarität: Quarz
  • Chemisch: ‎SiO2+Fe
  • Mohshärte: 7
  • Namen: Madeira Topas, Böhmischer Topas, Bahia Topas, Colorado Topas, Spanischer Topas, Apricosin, Kojotenstein, und einige andere

Wichtig: Citrin steht nicht in Verwandschaft mit dem Topas, wie im Volksmund oft suggeriert. Der Topas gehört zu der Gruppe der Silikate.

Manipulationen und Imitationen

Bei dem im Handel befindlichen Citrinen handelt es sich oft um orange-gelbe, gebrannte Amethyste.